Bad Hönningen & Rheinbrohl

Der Bade- und Weinort Bad Hönningen ist Heilbad und Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde. Die Uferpromenade entlang des Rheins ist 1,5 Kilometer lang, der Stadtwald bietet 60 Kilometer Wanderwege. Der Hönninger Schlossberg ist mit neun Hektar der größte zusammenhängende Weinberg am Mittelrhein.

Bad Hönningen entwickelte sich vom alten Weindorf zur modernen Badestadt. Wälder und Täler des Naturparks Rhein-Westerwald sowie der gut beschilderte, ausgewiesene Premium Wanderweg "Rheinsteig" locken die Wanderfreunde an. Veranstaltungen wie das traditionelle Weinblütenfest sowie das Sommernachtsfest sprechen breite Publikumsschichten an. Zentraler Anziehungspunkt für Erholung und Wellness  ist die in venezianischem Stil ausgestaltete Kristall Rheinpark Therme unmittelbar am Rhein.  

Zur Verbandsgemeinde Bad Hönningen gehört auch Rheinbrohl. Das Thema "Römer" wird in Rheinbrohl großgeschrieben, insbesondere seitdem im Jahr 2005 der obergermanisch-rätische Limes, der in dem Ort seinen Anfang hat (caput limitis = Kopf des Limes) von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.