Remagen

Remagen liegt am linken Rheinufer und grenzt im Norden an den Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg. Weltweit bekannt wurde Remagen durch die 1945 zerstörte Ludendorff-Brücke (Brücke von Remagen)1980 wurde das Friedensmuseum im westlichen Turm der ehemaligen Ludendorff-Brücke eröffnet, 

1987 wurde zur Erinnerung an die Opfer des Gefangenenlagers für deutsche Kriegsgefangene „Goldene Meile“ die Kapelle Schwarze Madonna in den Rheinwiesen errichtet. Aber nicht nur Zeugen einer dunklen Vergangenheit sind prägend für die Stadt Remagen. Sehenswert ist auch die malerische Altstadt und die neu gestaltete Rheinuferpromenade.

Das Arp-Museum im klassizistischen Bahnhof des Stadtteils Rolandseck erweitert um einen Neubau des amerikanischen Architekten Richard Meier  ist eine ganz besondere Sehenswürdigkeit. Das Programm des Hauses umfasst Ausstellungen mit internationaler bildender Kunst, klassische Konzerte sowie ein sommerliches Kammermusikfestival mit bekannten Ensembles und Solisten, Künstlergespräche sowie Lesungen prominenter Autorinnen und Autoren. Von der Terrasse des Restaurants im historischen Bahnhofsgebäude hat man einen atemberaubend schönen Blick über den Rhein auf Bad Honnef und das Siebengebirge

Das südlichste der acht Kunstwerke des vom Arp Museum entlang des Rheins organisierten Skulpturenufers steht an der Landzunge des bekannten Yachthafens im Stadtteil Oberwinter.